Ausbildung


 

Die Ausbildung in der OG Bonn 1911 - Buschdorf

Bei uns stehen Ihnen von Anfang an kompetente Ansprechpartner zur Verfügung. Sei es nur, um eventuelle Probleme mit dem Hund zu besprechen, oder aber die Ausbildung von Anfang an zu begleiten, Fragen des Hundeführers zu beantworten, und ihm zu helfen den Hund auszubilden.

Wir bieten Euch folgende Ausbildungssparten in der OG Bonn 1911 - Buschdorf an:

Die Begleithundprüfung (BH)

Die Begleithundprüfung ist Voraussetzung für alle weiteren Prüfungen und Wettkämpfe. Sie besteht aus 3 Teilen, welche alle von erfahrenen Trainern betreut

werden.

 

1.eine theoretischen Sachkundeprüfung des Hundeführers
2. einer nach der Prüfungsordnung vorgeschriebenen Vorführung des Hundes auf dem Übungsplatz
3 .einem Verkehrsteil, welcher in öffentlichem Gelände erfolgt und das Verhalten des Hundes in der Öffentlichkeit sowie gegenüber anderen Hunden, Joggern, Fahrradfahrern usw. überprüft.

 

Die Vielseitigkeitsprüfung für Gebrauchshunde VPG

Die Schutzhund - oder sogenannte Vielseitigkeitsprüfung kann man eigentlich als Königsdisziplin bezeichnen. Sie erfordert viel Vertrauen zwischen Hund und Hundeführer um in den 3 Abteilungen der SchH bestehen zu können, der Fährte (A), der Unterordnung (B) und dem Schutzdienst (C).

 

 Die Körprüfung
Durch die Körung soll lt. Prüfungsordnung der gesunde, wesensmäßig einwandfreie und mit hervorragendem Formwert ausgestattete Zuchthund herausgestellt werden. Körung bedeutet Zuchtauslese und besondere Empfehlung zur Zucht. Bei allen Hunden werden Verhaltensbild, nervliche Veranlagung und Führigkeit bewertet. Bei den Gebrauchshunderassen  / Arbeitshunden werden zusätzliche Merkmale ermittelt", d.h. hier ist als ein Prüfungsteil eine Schutzdiensteinheit zu absolvieren.

Nach Erfüllung der Voraussetzungen erfolgt die Zuordnung in die entsprechende Körklasse I oder II.

Die Ergebnisbewertung erfolgt in vier Noten; für alle sind in der ersten Note Grundwesen und Körperbau, in der zweiten Note Temperament, Arbeitsfreude und körperliche Fähigkeit bewertet. Bei den Schutzhunden, sie kommen in einer dritten Note Bewertungen für Härte und Belastbarkeit und in einer vierten Note die Triebveranlagung mit in die Bewertung.